Textilfarbe fixieren – so gelingt es

Mit Textilfarbe gemaltes Motiv auf einem T-Shirt mit einem Baumwolltuch dazwischen bügeln, um die Stoffmalfarbe zu fixieren.Nachdem du in kunstvoller Kleinarbeit nun dein Motiv mit den unterschiedlichsten Farben auf den Stoff aufgebracht hast, stellt sich nun die Frage: Wie überlebt das Ganze die erste Wäsche?

Denn wenn wir ehrlich sind, ist Nicht-Waschen bei den meisten Textilien einfach die schlechtmöglichste Alternative, um die Farbe vor dem Auswaschen zu schützen. Aber wie funktioniert das Fixieren der Stoffmalfarbe dann?



Es gibt verschiedene Methoden, Textilfarbe zu fixieren

Je nach Hersteller und Farbsorte – Textilstifte, flüssige Farbe, oder Effektfarben – gibt es mehrere Varianten. Man kann den Stoff mit der Textilfarbe entweder bügeln, im Backofen trocknen, mit dem Fön bearbeiten oder an der Luft trocknen lassen. Nach dem erfolgreichen Fixieren sollten deine bemalten Textilien wasserfest, lichtecht und waschbar sein.

Bügeln – der Klassiker zum Farbe fixieren

Am häufigsten begegnet einem im Zusammenhang mit dem Thema des Haltbarmachens von Textilmalfarben wohl das Bügeln. Und das aus gutem Grund. Ich selbst bügele alle meine Kleidungsstücke nach dem Bemalen und habe bis jetzt nur gute Erfahrungen damit gemacht.

Stoffmalfarbe mit dem Bügeleisen fixieren - stoffe-bemalen.de

Es sollte immer ein Tuch zwischen Farbe und Bügeleisen liegen

Wichtig ist dafür in erster Linie ein gutes Bügeleisen OHNE, bzw. mit einer separat dazu schaltbaren Dampffunktion.

Du kannst den Stoff entweder von links bügeln oder ihn auf rechts gedreht lassen, aber ein dünnes Baumwolltuch zwischen Bügeleisen und Motiv legen. Ich nehme hierfür immer gerne ein sauberes altes Geschirrtuch, falls sich doch mal etwas Farbe beim Bügeln löst. Wichtig ist nur, dass du niemals direkt auf der Farbe bügelst. Das kann sowohl das Motiv, als auch das Bügeleisen ruinieren.

Achtung:
Bei einigen Stoffen empfiehlt es sich generell, lieber ein Tuch dazwischen zu legen und nicht von links zu bügeln. Pullover beispielsweise sind auf der Innenseite meist besonders flauschig. Würdest du hier bügeln, wäre der Flauscheffekt hinüber.

Achte vor dem Bügeln darauf, dass die Farben grundlegend schon getrocknet sind. Bügele nicht auf noch feuchten Farben. Oft reichen schon 2 Stunden aus, aber am besten wartest du tatsächlich 24 Stunden nach dem Malen ab, bevor du bügelst. Dann sollten die Farben wirklich trocken sein.

Das Bügeleisen sollte auf „Baumwolleinstellung“ stehen. Dies steht entweder für drei Punkte auf dem Bügeleisen oder der höchsten Stufe bis maximal 200 ° C.

Baumwolleinstellung beim Bügeleisen = drei Punkte = maximal 200 ° C für 5 Minuten zum Fixieren

Backofenfixierung

Auf den meisten Textilfarben findet sich der Herstellerhinweis, dass diese auch im Backofen fixiert werden können. Hierbei muss man allerdings etwas aufpassen, damit das Shirt hinterher keine Schäden davonträgt. Meist geben die Hersteller hier einen Zeitraum von 8 Minuten an, den das Textil bei 180 ° C im vorgeheizten Backofen verbringen soll.

Stoffmalfarbe im Backofen fixieren - stoffe-bemalen.de

Das bemalte Textil darf keinen Kontakt zum Metall haben. Backpapier schützt es von unten.

Du solltest auf jeden Fall darauf achten, dass der Backofen möglichst sauber und frei von Essensresten, Eingebranntem oder Gerüchen ist. Lege das Kleidungsstück auf ein Backblech und zur Vorsicht ein ausreichend großes Stück Backpapier darunter.

Achtung:
Je nachdem, was du für ein Textil bemalt, kann der Backofen als Medium zum Fixieren keine gute Idee sein. Hast du beispielsweise ein Basecap mit Kunststoff im Schirm oder Leinenschuhe mit einer Gummisohle bemalt, könnten diese sich im Backofen verformen oder schmelzen.
Backofeneinstellung zum Fixieren von vielen Herstellern empfohlen: 8 Minuten bei 180 ° C

Trocknung an der Luft

Bei einigen Farben kann es ausreichend sein, sie mindestens drei Tage an der Luft zu trocknen. Danach sollen sie licht- und waschbeständig sein. Diese Farben empfehlen sich besonders für Textilien, bei denen die anderen Varianten der Fixierung eher ungeeignet sind. So z.B. die oben angesprochenen Leinenschuhe oder das Basecap. Lass dein bemaltes Stück Stoff einfach drei Tage offen liegen und danach sollte es fertig sein.

Stoffschuhe bemalen und an der Luft trocknen lassen - stoffe-bemalen.de

Da man bemalte Stoffschuhe nur schwerlich bügeln und schon gar nicht in den Backofen geben kann, sollte man hier am besten auf ausreichende Lufttrocknung setzen.

Achtung:
Achte genau darauf, ob die von dir gewählte Farbe tatsächlich durch Lufttrocknung fixiert werden kann. Ansonsten wähle noch eine der anderen Methoden.
Lufttrockung nur bei geeigneten Farben für mindestens drei Tage

Fixierung mit dem Fön

Für die Fixierung mit dem Fön gibt es so gut wie keine Herstellerhinweise. Es handelt sich hierbei auch um die unsicherste Methode.

Um ein gemaltes Motiv tatsächlich dauerhaft sicher zu binden, scheint mir der Fön grundsätzlich nicht so gut geeignet. Im Gegensatz zum Bügeleisen oder dem Backofen haben die wenigsten Föne eine genaue Temperaturanzeige. Hinzukommt, dass die Hitze des Föns sich stark verändert, je nachdem wie weit er vom Werkstück entfernt ist.

Für manche Farben könnte die punktuelle Hitzeentwicklung gar zu hoch sein. Während des Malens allerdings, wenn eine Schicht der Textilfarbe schneller trocknen soll, kann man den Fön ganz gut benutzen. Ich würde aber eher eine niedrigere Temperatur empfehlen und aufpassen, dass zu flüssige Farben nicht unter dem Luftstrom verlaufen.

Stoffmalfarbe mit dem Fön fixieren - stoffe-bemalen.de

Möchte man die Farben auf seinem bemalten Shirt zwischendurch schneller trocknen, bietet sich ein Fön an. Zum abschließenden Fixieren ist er jedoch nicht so gut geeignet, da man die Temperatur meist nicht exakt einstellen kann.

Wichtig:
Grundlegend solltest du immer darauf achten – egal welche Methode du zum endgültigen Fixieren verwendest – dass die Stoffmalfarben auf deinem Kleidungsstück bereits angetrocknet sind, bevor du loslegst.
Im Schnitt sind bei einfachen, dünnen Farbschichten mindestens zwei Stunden empfehlenswert, besser wartet man aber 24 Stunden ab. Dann sind die Farben – besonders bei mehreren Shcichten oder dickerem Farbauftrag – wirklich einmal durchgetrocknet. Ansonsten kann es passieren, dass die Farbe noch verläuft oder an Stellen abfärbt, wo keine Farbe hinsollte.

Das könnte Dich auch interessieren …

29 Antworten

  1. Ramona sagt:

    Im Backofen trocknen geht nicht wirklich . Die Sachen sehen nach 5 min aus wie gebacken. Wird braun…

    • Hugolinde sagt:

      Vielen Dank für dein Feedback. Mich würde interessieren, was sich da braun verfärbt hat: Der Stoff oder die Textilfarbe?
      Ich hatte das Problem so nämlich noch nicht. Klar muss man sehr aufpassen, wenn man Textilfarbe im Backofen fixieren möchte: Es darf kein Kontakt zu den Metallteilen des Ofens bestehen. Auch sollte der Stoff aus 100% Baumwolle bestehen. Kunstfasern können im Backofen schnell leiden.
      Außerdem muss auf der Stoffmalfarbe Backofenfixierung angegeben sein. Hier sollte man vorab – auch bei gleichem Hersteller – die Temperaturen und Zeiträume der Fixierung vergleichen.
      Und noch als letzten Tipp: Lass die Stoffmalfarben einmal trocknen, bevor du sie im Backofen fixierst. Restfeuchte kann sonst zu Hitzespitzen führen, die punktuelles Verfärben begünstigen könnten.
      Deine Hugolinde von stoffe-bemalen.de

  2. Eninhor sagt:

    Hallo,

    hab ne kurze Frage. Ich färbe im Kindergarten mit 148 Kinder, Stofftaschen und Mützen. Da wären die Methoden zum fixieren zu langwierig. Ich weiß aus meiner Schulzeit, vor ca. 20 Jahren, das wir die Sachen mit Essig fixiert haben. Im Internet habe ich hierzu keine gute Anleitung gefunden. Ich werde heute jetzt einfach testen, aber eine Antwort vom Profi würde die Sache evtl. erleichtern.

    Vielen Dank

    • Hugolinde sagt:

      Hallo Eninhor,
      ui – bei 148 Kindern kommt wahrlich eine Menge zusammen. 😊
      Wenn du Essig erwähnst, muss ich eher an Färbemittel (z.B. von Simplicol) oder an ausgewaschene Jeans denken. Diese Farben kann man mit Essig fixieren.
      Bei richtiger Stoffmalfarbe würde Essig wohl mehr Schaden anrichten, als nutzen. Wobei ich das tatsächlich noch nicht ausprobiert habe.
      Das Bügeln ist tatsächlich die beste Variante, um die Farben dauerhaft und sicher an den Stoff zu binden. Wahlweise kannst du die Sachen aber auch mehrere Tage an der Luft trocknen lassen. Nach ca. 3 Tagen sollte die Farbe ausreichend getrocknet sein, um die nächsten Wäschen zu überstehen.
      Das wäre möglicherweise die einfachste Lösung. Bei den Mützen könnte Bügeln ohnehin etwas schwierig werden, nehme ich an. Du kannst bei den Taschen auch probieren, mehrere übereinander zu legen und dann zu bügeln. So arbeitest du mehr auf einen Schwung ab.
      Oder du bittest die Eltern bei Abholung, zuhause kurz drüber zu bügeln.
      Ich hoffe, du findest eine für dich praktikable Lösung und hast/hattest Spaß beim Gestalten mit den Kindern.
      Deine Hugolinde von stoffe-bemalen.de

  3. Unicorn170105 sagt:

    Ich habe es mit einen färbespray gemacht welche Methode sollte ich nehmen???????

    • Hugolinde sagt:

      Hallo Unicorn,
      als erstes solltest du schauen, welche Möglichkeit der Hersteller auf der Verpackung empfiehlt. Ansonsten ist meine Methode der Wahl zum Fixieren immer das Bügeln: simpel, aber dennoch sehr effektiv.
      Ich hoffe, ich konnte dir helfen und wünsche noch viel Erfolg bei deinen Projekten,
      deine Hugolinde von stoffe-bemalen.de

  4. Nicole sagt:

    Wie kann man den Farben fixieren auf Kunstleder? Die Farbe muss gebügelt werden laut Hersteller

    • Hugolinde sagt:

      Hallo Nicole,
      da ich bisher noch nicht auf die Idee gekommen bin, Kunstleder zu bemalen, kann ich dir leider auch keine Erfahrungen dazu mitteilen.
      Allerdings vermute ich, dass Stoffmalfarbe nicht besonders gut auf Kunstleder haften bleibt, da die Farbe nicht in die Fasern eindringen kann. Da Kunstleder ja aber ohnehin nur bedingt waschbar ist, reicht vielleicht langes Trocknen an der Luft aus. Rechne aber damit, dass die Farbe nicht besonders beständig sein könnte.
      Ansonsten würde ich eher auf andere Farben zurückgreifen oder ein anderes Material wählen.
      Viel Erfolg beim Ausprobieren,
      deine Hugolinde von stoffe-bemalen.de

  5. Lena sagt:

    Guten Tag, wie würde man am besten ein Mikrofaser-Badetuch bedrucken, resp. die Farbe nachher fixieren? Hat da jemand Erfahrung?

    • Hugolinde sagt:

      Hallo Lena,
      vielen Dank für deine Frage. Zum Bedrucken von Microfaser habe ich leider noch keinerlei Erfahrungen sammeln können, da ich bisher nur mit Stoffmalfarben und Baumwollstoffen gearbeitet habe.
      Aber die Frage ist sehr interessant und ich hoffe, dass vielleicht jemand anders weiterhelfen kann.
      Deine Hugolinde von stoffe-bemalen.de

  6. "Holzwurm" sagt:

    Zu meiner Schulzeit, also vor etwa 45 Jahren, wurden unsere sebst abgebundenen und
    gebatikten/im Kochtopf gefärbten T-Shirts definitiv mit Essig fixiert und danach noch
    einmal gewaschen.u. gebügelt. Einzelheiten der genauen Vorgehensweise, Temperaturen
    usw. habe ich leider vergessen. Viel Glück!

    • Hugolinde sagt:

      Hallo Holzwurm,
      da wir leider nicht genau wissen, was für Farben Eninhor verwendet hat, ist ein genauer Ratschlag schwer zu geben. Inzwischen wird sich sicher auch schon eine Lösung gefunden haben. 😊
      Richtig ist, dass Farben zum Färben oder eben Batiken durchaus mit Essig fixiert werden. Das kenne ich auch so.
      Stoffmalfarben hingegen, wie sie hier auf dieser Seite beschrieben werden, sollten aber lieber nicht mit Essig in Berührung kommen, da ihnen sonst mehr geschadet, als genutzt werden würde.
      Da ich seit Ewigkeiten keine Kleidung mehr eingefärbt habe, kann ich aber auch nichts Genaues zur Essigvariante und dem Vorgehen sagen.
      Danke für deinen Kommentar,
      deine Hugolinde von stoffe-bemalen.de

  7. Lis sagt:

    Kann man auch mit normaler Acrylfarbe z.B eine Jeans bemalen? Also ich wüsste nicht ob das hält, da acrylfarbe sich ja reils rauswaschen lässt.

    • Hugolinde sagt:

      Hallo Lis,
      grundlegend würde ich davon abraten, mit reinen Acrylfarben auf Stoff zu malen, wenn du an einem schönen Ergebnis interessiert bist. Wie die Acrylfarben sich später verhalten, ist zu schwer vorherzusehen. Sie könnten nicht richtig fixiert sein und sich deshalb lösen oder auch bröckeln und reißen, da ihnen die Flexibilität fehlt.
      Meiner Erfahrung nach halten Acrylfarben meist nur dann zuverlässig und langanhaltend in Stoff, wenn man sie nicht dort haben wollte.
      Was du allerdings ausprobieren könntest, wäre sogenanntes Fabric medium. Es ist dafür gedacht, Acrylfarben sozusagen in Stoffmalfarben zu verwandeln. Ich selbst habe es noch nicht getestet, kann also keine abschließenden Tipps dazu geben.
      Ansonsten würde ich immer zu „richtigen“ Stoffmalfarben raten.
      Liebe Grüße, deine Hugolinde von stoffe-bemalen.de

  8. Petra sagt:

    Wie fixiert man batic tshirts oder taschen am besten

    • Hugolinde sagt:

      Hallo Petra,
      auf meiner Seite beschäftige ich mich in allererster Linie mit Stoffmalfarben. Mit Batikfarben oder anderweitig gefärbten Textilien kenne ich mich nicht gut genug aus, um hier kompetente Hilfestellung zu geben.
      Wie bereits weiter oben festgestellt, kenne ich es, dass Batikfarben mit Essig fixiert werden können. Doch über genaue Mischungsverhältnisse, Dauer oder Vorgehen kann ich leider nichts sagen. Ich hoffe, du wirst deine Antworten an anderer Stelle erhalten.
      Liebe Grüße, Hugolinde von stoffe-bemalen.de

  9. braun jordis sagt:

    hallo. bei mir eilt es mal wieder weil ich mit dem Geschenk/ Türstopper, vierseitig / nur noch 1 Woche Zeit habe. Ich will auf festen mittelgrauen Taschen-näh-Stoff vierseitig eine bunter Strandszene drauf malen. Sonne u weisse Wolken etc alles „deckend“. Was für Farbe nehme ich da? ich hatte vor 60 Jahren mal eine zarte Leinendecke grossblumig mit Mohn u Ranken bemalt was bis heute nach dem Bügeln damals die Farben behalten hat.
    Für eine baldige Anwort wäre dankbar. 12 Farben erforderlich. Liebe Grüsse Putzelinchen

    • Hugolinde sagt:

      Hallo Putzelinchen,
      Wenn es sich um einen mindestens 80%igen Baumwollstoff handelt, würde ich immer zu Stoffmalfarben raten, da diese die beste Konsistenz für solche Arbeiten haben. Grundlegend besser decken Opakfarben – also Farben für dunkle Stoffe, wie dieses Starterset von Marabu. Damit sollte auch Grau kein Problem darstellen.
      Weitere Fragen zu dem Thema werden im Artikel Welche Textilfarbe passt zu mir? beantwortet.
      Für mehr Farbauswahl kannst du entweder noch zusätzliche Farben kaufen oder sie dir aus den bestehenden zusammen mischen – Infos dazu findest du im Artikel Mix up: Stoffmalfarben mischen leicht gemacht.
      Ich hoffe, das hilft dir weiter und du schaffst es noch rechtzeitig, den Türstopper fertig zu stellen.
      Liebe Grüße, deine Hugolinde von stoffe-bemalen.de

  10. Kim sagt:

    Guten Tag, ich bemale Stoffschuhe bisher leider immer auf gut Glück ohne fixieren. Gerne würde ich dies aber tun nur wie? Kann Schuhe nicht bügeln und im Ofen habe ich Angst dass die Gummisohlen schmelzen. Lufttrocknende Farben habe ich leider bisher nicht gefunden. Hat jemand einen Tipp?

    • Hugolinde sagt:

      Hallo Kim,
      ich selbst habe zwar bisher noch keine Stoffschuhe bemalt, es steht aber auf meiner Liste von Dingen, die ich ausprobieren möchte, ganz oben. Das Fixieren der Farbe im herkömmlichen Sinne ist hierbei tatsächlich nicht möglich – auf den Backofen würde ich auch verzichten.
      Einige Hersteller – dazu zählen z.B. meine Javana Farben – haben tatsächlich den Hinweis, dass auch eine Lufttrocknung der Farben für drei Tage möglich ist. Ein Bild von dem entsprechenden Gläschen findest du im Artikel Die Basics.
      Ich denke auch, dass bei den meisten Farben – sofern du Stoffmalfarben verwendest – diese drei Tage ganz gut funktionieren müssten. Zusätzlich könntest du eine Fixierung mit dem Fön ausprobieren.
      Ansonsten würde ich bei Schuhen nach dem Malen und 3-tägigem Trocknen noch mit einem Imprägnierspray arbeiten, um zusätzlichen Schutz gegen Wasser und Schmutz zu bieten.
      Sobald ich es selbst ausprobiert habe, werde ich es sicherlich in einem Artikel festhalten. 😊 Bis dahin wünsche ich dir trotzdem ganz viel Erfolg und langhaltende Farben.
      Deine Hugolinde von stoffe-bemalen.de

  11. Jojo679 sagt:

    Muss man beim Färben eines T-Shirts mit Batikfarben ein Baumwoll Shirt nehmen oder geht auch eins mit Polyester?

    • Hugolinde sagt:

      Hallo Jojo,
      auf meiner Seite beschäftige ich mich in allererster Linie mit Stoffmalfarben. Mit Batikfarben oder anderweitig gefärbten Textilien kenne ich mich nicht gut genug aus, um hier kompetente Hilfestellung zu geben.
      Mir ist nur bekannt, dass Baumwolle und andere Naturfasern – bis zu einem maximalen Kunstfaseranteil von 50% – grundsätzlich am besten zum Batiken geeignet sind. Es soll zwar auch spezielle Farben für Polyester geben, aber wie gut sie funktionieren und ob man damit das erwünschte Ergebnis erzielt, ist mir nicht bekannt. Ich hoffe, du wirst deine Antworten an anderer Stelle erhalten.
      Liebe Grüße, Hugolinde von stoffe-bemalen.de

  12. Romina sagt:

    mit welche stoffmalfarben arbeitest du denn?
    ich bin die ganze zeit am suchen aber bin mir noch etwas unsicher, welche empfehlenswert sind…
    hättest du vielleicht einen link von deinen farben? 🙂

    • Hugolinde sagt:

      Hallo Romina,
      aber sehr gerne doch. 😊 Ich verwende fast ausschließlich Farben von Marabu oder Javana Kreul. Hier bin ich schon seit vielen Jahren von der Qualität überzeugt. Ich verlinke dir mal ein Set von Marabu und eines von Javana. Diese beiden sind für helle Stoffe geeignet und bieten eine kleine Auswahl an Farben für den Start. Wenn du lieber auf dunklen Stoffen malen möchtest, kann ich dir die Marabu Textil Plus Farben wärmstens empfehlen.
      Ich hoffe, du wirst fündig und kannst bald mit dem Malen anfangen.
      Viel Spaß dabei wünscht Hugolinde von stoffe-bemalen.de

  13. michèle sagt:

    Hallo zusammen
    Ich möchte als Abschiedsgeschenk für unsere Praktikantin gerne einen Wassersack mit den Kindern gestalten. Weiss jemand, wie ich das am besten mache? ( Wassersack wohl aus Nylon…sollte wasserfeste Farbe sein und auf dem Sack gut haften..)
    Danke;)

    • Hugolinde sagt:

      Hallo Michèle,
      auch wenn ich mir unter einem Wassersack gerade nicht wirklich etwas vorstellen kann, könnte ich mir nach deiner Beschreibung vorstellen, dass diese Sprays von Marabu für dein Vorhaben geeignet sein könnten. Sie sind besonders für die Arbeit mit Schablonen oder die Abklebetechnik prädestiniert und laut Hersteller wetterfest und lichtecht.
      Liebe Grüße Hugolinde

  14. Kadi Mustasaar sagt:

    Hallo Hugolinde,
    ich habe mit Javana Kreul Textilfarbe für dunkle Stoffe Canvas-Taschen durch Schablon bedruckt. Die Farbe erst mit einem Schwamm draufgemacht, dann mit einer Rolle drüber, dann nochmal ein bisschen mit dem Schwamm. Für Fixierung habe ich Bügeln (die Farbe war schon komplett trocken) benutzt – von der richtigen Seite, allerdings Haushaltspapier dazwischen und in der Tasche innen auch. Ich habe der Druck auf beiden Seiten. Gebügelt habe ich mit den ersten Taschen (ich habe eine ganze Serie) 5 Minuten von beiden Seiten, dann mit den nächsten Taschen 5 Minuten nur von einer Seite, weil ich das Gefühl gehabt habe, dass es auch reicht und man nicht von beiden Seiten bügeln muss. Ist es richtig? Mein Problem: die Farbe ist sogar nach dem Bügeln ein bisschen klebend. Wird das mit der Zeit anders? Ich habe eine solche Tasche nach dem Fixieren auch 40 Krad gewaschen und dieser Druck klebt nicht mehr. Ich möchte aber die neuen Taschen nicht alle waschen. Noch eine Frage: kann man irgendwo Javana Opak Stoffmalfarbe Hellblau für dunkle Stoffe in einem größerem Glas als 50 ml bestellen? Vielen Dank im Voraus! Estin Kadi

    • Hugolinde sagt:

      Hallo Kadi,
      zunächst einmal: Es gibt von Javana auch Flaschen mit 250 ml Inhalt – auch in einem hellen Blau für dunkle Stoffe. Sollte dir das Blau noch nicht hell genug sein, kann man es problemlos mit ein bisschen weißer Farbe mischen.
      Unter dem Kleben, das du beschreibst, kann ich mir leider nicht richtig etwas vorstellen. Dass die Farben sich vor der ersten Wäsche noch ein bisschen „gummiartig“ anfühlen, wie ein Druck auf einem gekauften Shirt, ist normal. Und dass man beim Abziehen des Geschirrtuches oder in deinem Fall Haushaltspapier das Gefühl hat, es würde an der Farbe „kleben“, ist auch normal. Das bedeutet nicht, dass dort fortan alles hängen bleibt.
      Wie du schon richtig erkannt hast, gibt sich der „gummiartige Effekt“ meist nach dem Waschen. Ob er auch von allein irgendwann verschwindet, kann ich tatsächlich schwer beantworten, da ich meist nur Dinge bemale, die früher oder später gewaschen werden. Wenn es dich so sehr stört, dass du die Taschen nicht verwenden magst, bleibt – fürchte ich – nur die Wäsche.
      Bei einem beidseitigen Motiv kann es ausreichend sein, die übereinanderliegenden Seiten nur einmal zu bügeln. Die Hitzeentwicklung sollte auch für die untere Lage noch ausreichend sein. Ich persönlich bügele zur Sicherheit meist trotzdem beide Seiten. Verzichtest du allerdings hinterher auf das Waschen, so sollte es auf jeden Fall reichen, beide Motive einseitig zu bügeln.
      Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte und wünsche dir noch ganz viel Spaß beim weiteren Gestalten und Ausprobieren.
      Liebe Grüße Hugolinde

  15. Kadi Mustasaar sagt:

    Ganz herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up