Bilderstrecke: Die Entstehung der Zwergenkissen

Entstehung der Zwergenkissen - Kissenbezüge bemalenIn den Bilderstrecken möchte ich dir zeigen, wie ich bei meinen Arbeiten vorgehe, in welcher Reihenfolge ich die Arbeitsschritte vollziehe und wie so langsam das fertige Werk entsteht.

Die einzelnen Schritte kommentiere ich dabei so gut es geht, damit man sie nachvollziehen kann.

Beginnen möchte ich dabei mit einer kurzen Beschreibung des Projekts und einer Auflistung der benötigten Materialien.

Los geht`s.

Die Zwergenkissen

Ursprünglich als Schlafkissen gedacht, wurden sie spontan aufgrund des zeitlichen und künstlerischen Aufwandes doch zu Zierkissen umfunktionert. Die beiden Kissen, die ich für meinen Mann und mich gemalt habe, werten jetzt das Sofa optisch auf.

Benötigte Materialien
  • Zwei Kissenbezüge
  • Stoffmalfarben für helle und dunkle Stoffe
  • Kopierpapier
  • Vorlage
  • Pinsel, Wasser, Brett, Mischpalette

Die einzelnen Arbeitsschritte in chronologischer Reihenfolge beginnen mit der Übertragung des Motivs und münden dann im Auftrag der unterschiedlichen Farbschichten.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Dieser nette Geselle soll das Kissen nachher zieren

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Dafür wird zunächst das Motiv mithilfe des Kopierpapiers auf den Kissenbezug übertragen.

Mehr zum Übertragen des Motivs auf den Stoff habe ich dir im dazu passenden Beitrag beschrieben.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Die erste Farbe – ein kräftiges Rot – wird aufgerührt, und los geht`s!

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Ich beginne an der Kapuze. Die Konturen habe ich auch mit dem Pinsel vorgemalt und nun werden die einzelnen Abschnitte der gesteppten Kapuze angemalt.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Da das Motiv mit seinen lebendigen Schattierungen steht und fällt, wird mir langsam der Umfang des Projekts klar…

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Ich widme mich allen anderen Bereichen, die dieselbe Farbgestaltung haben. Je kleiner die Flächen, desto größer wird tatsächlich der Zeitaufwand.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Als nächstes ist die Rüstung an der Reihe. Je komplizierter und aufwändiger die Schattierungen sind, desto wichtiger ist es, die Abschnitte am Stück zu malen. Pausen sorgen für ein ungleichmäßiges Ergebnis.

Zu diesem Zeitpunkt sitze ich schon mehrere Stunden an dem Motiv. Auch wenn es vom Fortschritt her noch nicht unbedingt danach aussieht…

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Die Rüstung ist soweit fertig und ich bin mit dem Zwischenergebnis sehr zufrieden. Nach größeren Abschnitten muss ich immer wieder Pausen machen, um einen neuen Blick auf das Motiv zu bekommen. Ansonsten können sich Schattenfehler einschleichen.

Pausen beim Malen:

Die Pausen sind insgesamt ein sehr wichtiger Punkt. Richtig gesetzt sind sie goldwert; an den falschen Stellen leidet das Motiv. Das bedeutet, dass man einzelne Abschnitte, die in derselben Farbpalette gestaltet werden, am Stück machen sollte. Die Kapuze als Ganzes zum Beispiel. Pausiere ich hier, komme ich beim nächsten Mal mit den Schatten durcheinander. Die anderen roten Abschnitte kann ich auch nach einer Pause machen.

Die Rüstung wiederum habe ich in zwei Abschnitten gemacht mit einer kurzen Pause dazwischen. Manchmal reicht es schon, nur kurz einen Kaffee zu trinken oder eine Runde mit dem Hund zu gehen. Schaut man dann wieder auf das Motiv, kann man mit neuer Konzentration weitermalen.

Hätte ich diese Pause nicht gemacht, hätte es leicht zu Verzerrungen in der Lichtreflexion auf der Brust des Zwerges kommen können.

Entscheidend ist auch die Länge der Pause: Manchmal lasse ich angefangene Motive je nach Zeit und Lust auch mehrere Tage ruhen, bevor ich weitermale.

Jetzt muss ich auch immer wieder die Vorlage hinzuziehen, um innerhalb der richtigen Konturen zu bleiben. Je lebendiger ein Motiv wirken soll, desto sparsamer muss man mit den Konturen übrigens umgehen.

Merke: Nur Comics haben dicke, schwarze Konturen. In der Realität kommen sie nicht vor.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Die Stiefel, Schwert, Gürtelschnallen, Axt und Schild kommen farblich dazu. Ich achte darauf, die gleichen Farbspektren immer zusammen abzuarbeiten.

Gerade, wenn man für ein Motiv Farben anmischen muss, ist es sinnvoll, diese direkt zu verbrauchen. Man kann sie auch in wiederverschließbare Gefäße füllen, aber hat man die Mischpalette erstmal vor sich stehen, ist das meist keine Option.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Wer findet den Unterschied? Richtig, der Bart ist dazugekommen. Das nächste Farbspektrum umfasst die Brauntöne.

Welches Farbspektrum ich als nächstes angehe, entscheide ich meist nach mehreren Kriterien. Komplexizität, Erkennbarkeit der vorgemalten Konturen, Farbresten auf meiner Mischpalette, Zeitaufwand oder persönliche Lust und Laune. Hierbei gibt es im Prinzip kein Richtig und kein Falsch. Man sollte nur immer darauf achten, die Farbflächen so anzulegen, dass man beim Weitermalen nicht die eigene Malhand darin abstützt.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Von oben nach unten geht es weiter. Nach dem Bart kommen die Pfeife, der Gürtel, die Armschienen und der Axtgriff an die Reihe – immer bedacht auf die natürlichen Schattierungen.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

In der Entstehung gleichen die Fotoserien oftmals Suchbildern: Schuhe und Schwertscheide sind dazu gekommen.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Mit den Goldtönen ist das nächste Farbspektrum eröffnet – und ich bin mir inzwischen sicher, dass es ein Zierkissen wird! Es stecken nun schon massig Arbeitsstunden in dem Motiv.

Warum genau ich mich umentschieden habe und aus dem Kissen kein Schlafkissen mehr werden soll, erfährst du im Artikel Nimm deine Werke mit ins Bett: Kissenbezüge und Bettwäsche bemalen.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Auch wenn ich den finalen Schattenwurf sonst gern am Ende mache, war mir diesmal etwas früher danach…

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

…denn das „Schlimmste“ lag noch vor mir: Die Hautfarbe – sprich Gesicht und Hände. Wer hier patzt, der ruiniert sich das ganze schöne Motiv.

Ein misslungenes Gesicht kann das ganze Motiv hinfällig werden lassen. Wir gucken nunmal zuerst ins Gesicht und beurteilen darüber das restliche Aussehen. Es kann sich also auch anbieten, das Gesicht zuerst zu malen, wenn man unsicher ist.

Ich habe mich aber für das Ende entschieden, weil für mich dann der Rahmen am deutlichsten wird. Die vorgemalten Konturen eines so kleinen Bereiches sind manchmal doch etwas undeutlich. Nachdem das Drumherum aber fertig gemalt ist, kann ich mich besser orientieren.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Gesicht und Hände sind fertig und gar nicht mal so schlecht geworden. Puh! Und wer gut aufgepasst hat, dem ist die fertige Hose natürlich auch aufgefallen.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Als letzten Pfiff gibt es noch einen Schriftzug für die Rückseite.

Schriftzüge und Statements lassen sich prima per Vorlage oder als Handlettering auf Stoff bringen.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Damit kein Zweifel aufkommt, um wen es sich hier handelt.

Nachdem der gute „Herr Zwerg“ nun fertig gestellt ist, stelle ich mir ernsthaft die Frage, ob der zweite Kissenbezug noch Not tut… Das Motiv war sehr zeit- und nervenintensiv. Gerade wenn man die Passagen bedenkt, an denen man eher keine Pause einlegen kann. Entweder, weil die Farbe sonst antrocknet, oder weil man die Schattierungen sonst so nicht weiterführen kann.

Dennoch habe ich mich entschieden, auch mit „Frau Zwerg“ weiterzumachen. Aber seht selbst:

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Die Vorlage machte den Anschein, sogar noch aufwändiger werden zu wollen… Hier dauerte das Übertragen schon ein gutes Stück länger, als beim „Herrn Zwerg“.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Aber ich lasse mich nicht entmutigen und beginne wieder mit den etwas einfachereren Strukturen: Die Farbpalette der Silbertöne in Schwert und Schild.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Doch der Löwenkopf auf dem Schild wird dann schon zur ersten Herausforderung. Er fordert aufgrund der vielfältigen Schattierungen ein sehr hohes Maß an Konzentration. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Langsam bekomme ich Routine bei den Schattierungen!

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Die Brustrüstung ist als nächstes dran. So unzusammenhängend fällt es manchmal schwer, sich das Endergebnis vorzustellen. Alles sieht noch ein wenig abstrakt aus und als hätte man die Hälfte vergessen.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Nach und nach arbeite ich mich durchs silbrige Farbspektrum. Teile des Gürtels und die Stiefel sind als nächstes dran. Vor der Gürtelschnalle graut mir noch etwas: der Löwenkopf in noch kleiner und filigraner…

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Aber es nützt ja nichts: Nach Beendigung des Stiefels muss ich da ran. Und was soll ich sagen: Sieht doch ganz gut aus!

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Langsam glaube ich, das Schlimmste sei geschafft. Jetzt folgt eine Fleißaufgabe: Das Karomuster des Kettenhemdes im neuen Farbspektrum. Es soll schließlich schön gleichmäßig werden. Allerdings kommt erst die Grundierung, dann die schwarzen Linien.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Die Hose kommt dazu und plötzlich gewinnt das Motiv ein ganzes Stück an Plastizität. Jetzt bin ich langsam so richtig gespannt auf das fertige Kissen.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Handschuhe, Schild und Stiefel kommen dazu. Die Unterscheidung ist hier etwas schwieriger zu gestalten, da die verwendeten Farben alle dicht beeinander liegen. Durch minimale Verdunkelungen oder Aufhellungen werden hier die Kontraste erreicht.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Jetzt geht es so langsam an den kribbeligen Teil. Wir erinnern uns: das Gesicht – und dazu zählt in Teilen auch die Frisur – kann das Bild retten oder ruinieren. Und Haare sind nicht so besonders meine Stärke.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Stunde der Wahrheit: das Gesicht – die vorgezeichneten Konturen waren nicht mehr besonders gut zu erkennen. Und ohne Augen sieht sie echt gruselig aus!

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Endlich: Sie hat Augen, eine Kette und die vergessenen (warum habe ich die übersehen?) Schulterpads spendiert bekommen.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Bei „Frau Zwerg“ bleibe ich mir dann auch treu und setze den finalen Schattenwurf erst zum Abschluss.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Und auch hier gibt es noch eine Rückseite.

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

Der letzte Pinselstrich – es ist geschafft. „Frau Zwerg“ ist auch fertig.

Anschließend trocknen die beiden Kissenbezüge noch ordentlich durch, bevor sie endgültig durch intensives Bügeln fixiert werden. Von nun an dürfen sie als Dekokissen ihr Dasein auf der Couch fristen und schön aussehen. Zum darauf Schlafen war mir die Arbeit zu aufwändig. Ich habe für beide Kissenbezüge etwa drei bis vier Wochen gebraucht und dabei jeden Tag ein paar Stunden daran gearbeitet.

Damit sind diese beiden Kissen mit die aufwändigsten und langwierigsten, die ich jemals gemalt habe. Aber das Ergebnis kann sich definitiv sehen lassen:

Selbstbemalte Kissen - Kissenbezüge - Stoffe bemalen

„Herr und Frau Zwerg“ – endlich fertig!

Diese Dekokissen hat niemand sonst und damit sind es echte Einzel- und Designerstücke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up