Bemalte Stoffe waschen – eine Anleitung

Shirt mit Hundemotiv - gemalt mit Stoffmalfarben - in der WaschmaschineMan sollte meinen, dass das Waschen der bemalten Kleidung jetzt der unkomplizierteste Teil der Arbeit wird. Doch Achtung – auch hier können noch einige Fallstricke lauern. Es wäre ärgerlich, wenn im praktisch letzten Schritt noch etwas schiefgehen würde.

Lies dir die Herstellerhinweise aufmerksam durch

Achte beim Malen unbedingt darauf, dass die angegebenen Waschtemperaturen von Textil und Farbe zusammenpassen. Du solltest für 60 ° C Wäsche beispielsweise keine Farbe wählen, die nur bei 30 ° C gewaschen werden darf.

Früher durfte selbst fixierte Stoffmalfarbe nur mit der Hand gewaschen werden. Das ist heutzutage nicht mehr so. Manche Farben lassen sich sogar noch problemlos auf 60° C waschen.

Achtung:
Verwendest du mehrere Farben für ein Motiv, so achte bei JEDER Farbe auf die Waschtemperatur. Ansonsten lösen sich hinterher Teile des Motivs auf und keiner weiß warum.

Vor dem Waschen musst du die Farbe unbedingt fixieren

Hast du die Farbe nämlich nicht fixiert, wird sich das Motiv beim Waschen in Wohlgefallen auflösen. Die allermeisten Stoffmalfarben sind nämlich wasserlöslich.

Wichtige Hinweise zum richtigen Fixieren von Stoffmalfarbe findest du im Artikel Textilfarbe fixieren – so gelingt es.

Drehe dein bemaltes Kleidungsstück beim Waschen immer auf links

Das bedeutet, dass das Motiv auf die Innenseite gedreht wird. Ansonsten könnte dein Gemaltes eventuell Schaden durch die Reibung an der Waschtrommel nehmen. So hält die Textilfarbe deutlich länger und bleibt länger farb- und lichtecht.

Wähle am besten ein Programm aus der Pflegeleicht Serie aus

Diese Waschprogramme gehen schonender mit der Wäsche um, als normale Buntwäscheprogramme. Sie schleudern beispielsweise weniger. Wenn du nicht ganz sicher bist, wähle lieber eine niedrigere Temperatur und weniger Schleudertouren.

Du kannst auch zusätzlich ein Wäschesäckchen oder wahlweise einen alten Kissenbezug benutzen.

Für empfindlichere Kleidungsstücke musst du natürlich entsprechende Waschprogramme nutzen.

Normalerweise ist die Textilfarbe aber recht robust und hält einiges aus, wenn sie richtig aufgebracht und fixiert wurde.

Es ist mir persönlich auch noch nicht untergekommen, dass Stoffmalfarbe beim Waschen abgefärbt hätte oder ausgeblutet wäre. Sollte das passieren, hast du möglicherweise den Schritt des Fixierens übersprungen.

Die Wäscheleine ist für bemalte Textilien der sicherste Ort

Nach dem Waschen solltest du die Kleidungsstücke auf der Wäscheleine trocknen lassen. Eine Auslobung als trocknergeeignet habe ich noch bei keiner Textilfarbe gesehen. Dem würde ich auch sehr kritisch gegenüberstehen.

Nicht nur, dass das Shirt oder der Pullover möglicherweise nicht trocknergeeignet ist und eingeht, wie die Farbe tatsächlich auf die hohen Temperaturen reagiert, kann man vorher nicht sagen.

Im Gegensatz zur Fixierung der Farben im Backofen bei hohen Temperaturen kommt im Trockner auch noch Bewegung und Reibung dazu. Das hält die Farbe möglicherweise nicht aus. Also nutze lieber die Wäscheleine für deine selbstbemalten Textilien.

Anschließend kannst du dein Shirt tragen und bei Bedarf wieder und wieder waschen

Es gibt keine Faustregel, wie oft du dein Shirt waschen kannst, bevor die Farben sich irgendwie zu lösen beginnen.

Ich selbst besitze Shirts, die ich seit über einem Jahrzehnt regelmäßig trage und wasche. Natürlich zeigen sich irgendwann Abnutzungserscheinungen. Aber nicht nur bei der Textilfarbe, sondern auch beim Kleidungsstück selbst.

Und wenn wir ehrlich sind, passiert das bei gekauften und bedruckten Textilien auch nach einer Zeit.

Eine Garantie für die Haltbarkeit gibt es natürlich nicht, aber wenn man alle Schritte durchführt und die Tipps beherzigt, so kann man über Jahre an seinen bemalten Klamotten Freude haben.

Hier die Kurzübersicht:
  • Farbe fixieren
  • Kleidungsstück auf links drehen
  • Bei der angegebenen Temperatur waschen
  • Auf der Leine trocknen lassen
  • Anziehen und freuen

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up