Bilderstrecke: Die Entstehung des „Josie-Partner-Pullis“

Josie Schildkröte Sascha Grammel - selbstgestaltetes Motiv Pullover - Stoffe bemalenIn den Bilderstrecken möchte ich dir zeigen, wie ich bei meinen Arbeiten vorgehe, in welcher Reihenfolge ich die Arbeitsschritte vollziehe und wie so langsam das fertige Werk entsteht.

Die einzelnen Schritte kommentiere ich dabei so gut es geht, damit man sie nachvollziehen kann.

Beginnen möchte ich dabei mit einer kurzen Beschreibung des Projekts und einer Auflistung der benötigten Materialien.

Los geht`s.

Der „Josie-Partner-Pulli“

Malt man zwei Kleidungsstücke, die für zwei Menschen gedacht sind und irgendwie thematisch zusammengehören sollen, braucht man ein geeignetes Motiv. Am besten wäre es, wenn das Motiv auch noch ein bisschen witzig ist.

Mit dem Josie Pullover und dem später folgenden Josie T-Shirt ist mir das eigentlich ganz gut gelungen.

Wer sie nicht kennt: Josie ist die Schildkröte, die von Bauchredner Sascha Grammel zum Leben erweckt wurde. Sie ist eine sehr niedlich-naive Handpuppe, die auch gern mal als Geldautomat fungiert.

In der Bilderstrecke zum Josie Shirt wird aufgelöst werden, was Josie auf diesem Pullover hier tut. Ansonten: Es darf fröhlich geraten werden.

Benötigte Materialien
  • blauer Kapuzenpullover
  • Stoffmalfarben für helle und dunkle Stoffe
  • Kopierpapier
  • Vorlage
  • Pinsel, Wasser, Brett, Mischpalette

Die einzelnen Arbeitsschritte in chronologischer Reihenfolge beginnen mit der Übertragung des Motivs und münden dann im Auftrag der unterschiedlichen Farbschichten.

Josie Schildkröte Sascha Grammel - selbstgestaltetes Motiv Pullover - Stoffe bemalen

Als Grundlage hatte ich mir einen neuen blauen Pullover bestellt. Um farblich nicht zu sehr vom Motiv abzulenken, wählte ich als Kapuzenfutter ein helles Grau aus.

Der Pullover für dieses Projekt ist ein Varsity Hoodie von Just Hoods, den ich in anderer Farbe auf dieser Seite schon ausgiebig getestet habe,

Josie Schildkröte Sascha Grammel - selbstgestaltetes Motiv Pullover - Stoffe bemalen

Soll ein Motiv mal größer als Din A4 sein, ist es nicht verkehrt, sich selbiges erst auf dem Pulli zusammenzufügen. Aber andere Frage: Warum zum Henker ist mein Arbeitsplatz so dunkel? So kann ja kein Mensch arbeiten…

Josie Schildkröte Sascha Grammel - selbstgestaltetes Motiv Pullover - Stoffe bemalen

Da es sich hierbei um ein zusammengesetztes Motiv handelt, kann ich auch ruhigen Gewissens die einzelnen Komponenten einen nach dem anderen übertragen und die Positionen individuell festlegen.

Josie Schildkröte Sascha Grammel - selbstgestaltetes Motiv Pullover - Stoffe bemalen

Tadaaa, Motiv übertragen. Für die Worte wählte ich drei verschiedene Handlettering-Schriften aus.

Josie Schildkröte Sascha Grammel - selbstgestaltetes Motiv Pullover - Stoffe bemalen

Bei diesem Pullover verfahre ich, wie ich gewohnt: vom Einfachen zum Komplizierten. Also mache ich erste die Schriftzüge fertig und widme mich dann der Schildkröte Josie.

Ich bin übrigens wieder begeistert – so wie bei dem ersten Varsity Hoodie – wie gut er zu bemalen ist.

Für einen Pulli ist der Stoff schön glatt, was eine angenehm leichte Pinselführung erlaubt.

Josie Schildkröte Sascha Grammel - selbstgestaltetes Motiv Pullover - Stoffe bemalen

Nach der Schrift geht es ohne Verzögerung mit Josies Konturen weiter. Sie heben sich schön satt vom Blau des Pullovers ab und ließen sich sehr leicht und angenehm auftragen.

Josie Schildkröte Sascha Grammel - selbstgestaltetes Motiv Pullover - Stoffe bemalen

Neben dem Schwarz ist das Weiß der Augen wohl einer der leichtesten Teile dieses Motivs. Die Schildkröte wird in unterschiedlichen Farbverläufen und mit verschiedenen Schattierungen versehen werden, was sie komplex und aufwändig werden lässt.

Josie Schildkröte Sascha Grammel - selbstgestaltetes Motiv Pullover - Stoffe bemalen

Und „schon“ ist der Kopf fertig. Um ehrlich zu sein erfordert die Ausarbeitung solcher Farbtiefen doch deutlich mehr Zeit, als alles einfarbig zu kolorieren.

Wenn man bei so einem Motiv wie diesem erst einmal angefangen hat mit den Farbverläufen, so tut man gut daran, diese Partien „am Stück“ zu malen.

Würde ich nach dem Kopf einen Tag oder sogar mehr Pause machen, so könnte ich mich beim nächsten Mal womöglich nicht mehr an die Farben und deren Mischungsverhältnisse erinnern und die Hände und Füße würden anders aussehen.

Die Farben mische ich übrigens entweder auf der Mischpalette oder auf dem Stoff selbst – NIEMALS in den Farbgläschen. Das ist eine Unart, die die Farben auf Dauer alle verfälscht.

Josie Schildkröte Sascha Grammel - selbstgestaltetes Motiv Pullover - Stoffe bemalen

Diese beiden Grüntöne verwende ich für die Schildkröte. Möchte man die Farbe aus dem Glas auf die Mischpalette bekommen, so empfiehlt sich ein kleiner Holzspatel oder – wenn so etwas nicht vorhanden ist – ein Löffelstiel. Der Pinsel ist dafür nicht optimal geeignet.

Josie Schildkröte Sascha Grammel - selbstgestaltetes Motiv Pullover - Stoffe bemalen

Die grünen Abschnitte des Motivs sind fertig. Mit wenigen Farben kann man mit viel Übung tolle Ergebnisse erzielen.

Josie Schildkröte Sascha Grammel - selbstgestaltetes Motiv Pullover - Stoffe bemalen

Als nächstes folgen ein Braunton und die Farbe „Sand“ für die bräunlichen Partien im Gesicht und am Panzer.

Die Gläschen sollte man nach der Entnahme der Farben übrigens nicht zu lange offen stehen lassen, da die Farben sonst zu schnell eintrocknen können. Das wäre ärgerlich.

Und immer dran denken: Vor dem Malen solltest du die Farben im Glas immer einmal aufrühren, um die bestmögliche Konsistenz und Farbverteilung zu erreichen. Auch dafür eignen sich Holzspatel/Eisstiele mit am besten.

Josie Schildkröte Sascha Grammel - selbstgestaltetes Motiv Pullover - Stoffe bemalen

Die Rückseite des Panzers ist soweit fertig. Hier überwiegen die dunkleren Farbtöne. Ich habe also mehr Braun als Sand eingesetzt. Der letzte Schritt ist jetzt noch die helle Vorderseite des Panzers.

Josie Schildkröte Sascha Grammel - selbstgestaltetes Motiv Pullover - Stoffe bemalen

Ich arbeite mich von oben nach unten durch und probiere noch etwas mit der Farbintensität an den Rändern herum. Angefangen habe ich offensichtlich mit der mittleren Schuppe und bin dann – die Intensität verringernd – erst rechts, dann links gewesen.

Farbverläufe, wie sie hier zu sehen sind, funktionieren übrigens nur, wenn die Farben noch feucht sind und untereinander gemischt werden können. Sind sie erst einmal getrocknet, kann man nur noch übermalen, aber nicht mehr mischen.

Josie Schildkröte Sascha Grammel - selbstgestaltetes Motiv Pullover - Stoffe bemalen

So sieht der Panzer dann fertig aus. Die Verläufe und Intensitäten habe ich im Laufe der Arbeit weiter verfeinert, bis ich zufrieden war.

Josie Schildkröte Sascha Grammel - selbstgestaltetes Motiv Pullover - Stoffe bemalen

Zum Schluss sind es dann auch hier wieder die Details, die die feinen Nuancen ausmachen. Die Augen haben eine gelbe Iris bekommen und letzte Kleinigkeiten habe ich ausgebessert. Fertig.

Und jetzt zum Abschluss die große Frage: Was macht Josie da eigentlich? Wer noch nicht drauf gekommen ist, findet die Antwort vielleicht im zweiten Teil – dem Josie Partner Shirt.

Letzte Aktualisierung am 15.11.2019 um 13:32 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up