Bilderstrecke: Die Entstehung des „Carribean Soul“ Shirts

Carribean Soul Shirt - Stoffe bemalen - selbstbemaltes Shirt

In den Bilderstrecken möchte ich dir zeigen, wie ich bei meinen Arbeiten vorgehe, in welcher Reihenfolge ich die Arbeitsschritte vollziehe und wie so langsam das fertige Werk entsteht.

Die einzelnen Schritte kommentiere ich dabei so gut es geht, damit man sie nachvollziehen kann.

Beginnen möchte ich dabei mit einer kurzen Beschreibung des Projekts und einer Auflistung der benötigten Materialien.

Los geht`s.

Das Carribean Soul Shirt

Eine meiner älteren Arbeiten ist dieses grüne Carribean Soul Shirt. Es war ein Geschenk und machte dem Beschenkten viel Freude.

Benötigte Materialien
  • grünes Shirt
  • Stoffmalfarben für helle Stoffe: Schwarz und Gelb
  • Kopierpapier
  • Vorlage
  • Pinsel, Wasser, Brett

Die einzelnen Arbeitsschritte in chronologischer Reihenfolge beginnen mit der Übertragung des Motivs und münden dann im Auftrag der unterschiedlichen Farbschichten.

Carribean Soul Shirt - Stoffe bemalen - selbstbemaltes Shirt

Bei diesem Motiv habe ich die Vorlage mit weißem Kopierpapier übertragen. Den Rahmen am unteren Ende habe ich nachher im fertigen Bild nicht miteinbezogen.

Entschließt man sich während des Malens, einen Teil der übertragenen Vorlage nicht zu benutzen, so ist das kein Problem. Die sichtbaren Linien verschwinden spätestens nach der ersten Wäsche aus dem Stoff und stören nicht weiter.

Den Schriftzug „Find your Paradise“ hat es ebenso wie der Rahmen nicht auf das Shirt geschafft.

Mehr zum Übertragen des Motivs auf den Stoff habe ich dir im dazu passenden Beitrag beschrieben.

Carribean Soul Shirt - Stoffe bemalen - selbstbemaltes Shirt

Die Schrift und einzelne Elemente – wie das Flugzeug – haben eine deckende Schicht Schwarz abbekommen. Beim Rest war ich etwas kreativer.

Eigentlich habe ich mich bei diesem Shirt wie immer vom Rand – also den Konturen – des Motivs in die Mitte vorgearbeitet. Der Plan sah zu Beginn noch vor, auch die Palmen komplett auszufüllen.

Während des Malprozesses und der Entstehung empfand ich das so entstehende, nach innen verblassende Muster als sehr schön und machte so weiter. Es gab dem ansonsten in meinen Augen recht simplen Motiv einen gewissen Pfiff.

So malte ich also weiter: Die Konturen und Abgrenzungen schön scharf, nach innen hin schwächer werdend – oder wie es neudeutsch heißt – mit dem „Fade-out-Effekt“.

Das war schlussendlich dann auch der Grund, weswegen ich mich unten gegen den „Kasten“ entschied. Er hätte in dem Stil vermutlich nicht so gut ausgesehen.

Carribean Soul Shirt - Stoffe bemalen - selbstbemaltes Shirt

Wie gewohnt arbeite ich mich beim Malen von links nach rechts vor, um als Rechtshänder keine Farbe zu verschmieren. Der Negativ-Effekt der Hibiskusblüten gefällt mir hier besonders gut.

Carribean Soul Shirt - Stoffe bemalen - selbstbemaltes Shirt

Das Schwarz ist fertig. Ich finde es immer wieder erstaunlich, welche Effekte man mit unterschiedlichen Deckungsgraden nur einer Farbe erreichen kann. Rein von der Farbauswahl ist es ein sehr schlichtes Shirt, aber die erzielten Effekte sind klasse.

Carribean Soul Shirt - Stoffe bemalen - selbstbemaltes Shirt

Für das fertige Shirt ist nur noch Gelb dazugekommen. Ohne den Rahmen unten wirkt das Motiv aufgelockerter und nicht so statisch. Auch im Nachhinein bin ich mit dieser „designtechnischen“ Entscheidung zufrieden.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up