Bilderstrecke: Die Entstehung des „Drei-Affen-Shirts“

Drei Affen Shirt - Stoffe bemalenIn den Bilderstrecken möchte ich dir zeigen, wie ich bei meinen Arbeiten vorgehe, in welcher Reihenfolge ich die Arbeitsschritte vollziehe und wie so langsam das fertige Werk entsteht.

Die einzelnen Schritte kommentiere ich dabei so gut es geht, damit man sie nachvollziehen kann.

Beginnen möchte ich dabei mit einer kurzen Beschreibung des Projekts und einer Auflistung der benötigten Materialien.

Los geht`s.

Das „Drei-Affen-Shirt“

Dieses Shirt sollte ein Geschenk werden und das klassische Motiv der drei Affen – nichts sehen, nichts sagen, nichts hören – auf humoristische Art umkehren. Mit seiner Botschaft sollte es quasi den Betrachter auffordern, das eigene Handeln zu reflektieren.

Auf der Suche nach einem geeigneten Motiv musste ich mich gefühlt durch das halbe Internet wühlen, da eine Umkehrung des Motivs doch recht selten zu finden ist. Die meisten Affen hielten sich ganz klassisch ihre Sinnesorgane zu, statt sie verstärkend zu öffnen.

Außerdem sollten die Affen ja nicht nur die genannten Eigenschaften aufweisen, sondern dabei auch noch möglichst gut aussehen.

Nach langer Suche wurde ich schließlich fündig und bastelte mir am Rechner noch den Spruch dazu. So konnte es also losgehen.

Benötigte Materialien
  • schwarzes T-Shirt
  • Stoffmalfarben für dunkle Stoffe in den Farben Weiß, Braun, Hautfarbe, Rot und Violett
  • Kopierpapier
  • Vorlage
  • Pinsel, Wasser, Brett, Mischpalette

Die einzelnen Arbeitsschritte in chronologischer Reihenfolge beginnen mit der Übertragung des Motivs und münden dann im Auftrag der unterschiedlichen Farbschichten.

Drei Affen Shirt - Stoffe bemalen

Noch ist das Shirt unberührt – aber natürlich bereits einmal ohne Weichspüler gewaschen, um die Appretur zu entfernen

Drei Affen Shirt - Stoffe bemalen

Als nächstes suche ich nach der richtigen Position für das Motiv – ein wichtiger Schritt, der hinterher maßgeblich über die Wirkung des Shirts entscheidet.

Drei Affen Shirt - Stoffe bemalen

Nun muss das Kopierpapier zwischen Motiv und Shirt geschoben werden – viel Fingerspitzengefühl ist gefragt, damit das Motiv nicht doch noch verrutscht.

Mehr zum Übertragen des Motivs auf den Stoff habe ich dir im dazu passenden Beitrag beschrieben.

Drei Affen Shirt - Stoffe bemalen

Ich stelle mir gerne einen schweren Gegenstand – in diesem Fall einen Tesa-Abroller – auf meine Vorlage, damit ich nicht alles krampfhaft festhalten muss. Dann wird das Motiv übertragen.

Drei Affen Shirt - Stoffe bemalen

Bevor ich Vorlage und Transferpapier entferne, überprüfe ich an einer Ecke, ob das Übertragen einwandfrei funktioniert hat.

Drei Affen Shirt - Stoffe bemalen

Letzter Check: Stimmen alle Konturen überein? Habe ich irgendwo etwas vergessen? Kann ich alles erkennen? Alles gut, ich kann anfangen.

Im Gegensatz zu anderen Motiven – z. B. die Zwerge auf den Zwergenkissen – ist das Motiv der Affen malerisch recht simpel. Es beinhaltet keinerlei Farbverläufe oder andere Sperenzchen, die das Malen unnötig verkomplizieren würden. Einzig die feinen Konturen sind anspruchsvoll und bedürfen einer ruhigen Hand.

Drei Affen Shirt - Stoffe bemalen

Bei diesem Motiv beginne ich mit der Schrift. Im Gegensatz zu den Affen ist sie sehr simpel und schnell erledigt. Während sie trocknet, kann ich mir Gedanken machen, wie ich die Affen am geschicktesten angehe.

Drei Affen Shirt - Stoffe bemalen

Ich beginne innen mit dem Weiß der Augen – und arbeite mich bei diesem Motiv vom Einfachen zum Komplizierten vor.

Drei Affen Shirt - Stoffe bemalen

Als nächstes arbeite ich mich mit Braun von oben nach unten durch die Affen. Statt Konturen zu ziehen, lasse ich die Stellen einfach frei.

Drei Affen Shirt - Stoffe bemalen

An den braunen Farbpartien sind es noch nicht so viele Konturen, die freigelassen werden müssen. Deshalb ist das Braun etwas „leichter“ zu malen.

Drei Affen Shirt - Stoffe bemalen

Durch die braunen Umrisse kann man sich die Affen nun schon besser vorstellen. Nun muss das Ganze erst einmal eine Weile trocknen, damit ich beim nächsten Schritt nicht ständig Farbe an den Händen habe.

Gerade bei dunklen Stoffen muss man nach dem ersten Trocknen oft noch eine zweite Farbeschicht auftragen, da die erste nicht optimal gedeckt hat. Auch hier kann man erkennen, dass der erste gemalte Affe schon etwas an Brillanz eingebüßt hat. Also benötigen auch diese niedlichen Äffchen einen zweiten Anstrich.

Drei Affen Shirt - Stoffe bemalen

Alle drei Affen haben jetzt einen zweiten Farbauftrag bekommen und sehen gleich noch ein Stück lebendiger aus.

Drei Affen Shirt - Stoffe bemalen

Die erste Schicht der Hautfarbe ist auch noch zu dünn und muss nach dem Trocknen um eine weitere ergänzt werden. Auf dem Foto sieht die Hautfarbe beinahe weiß aus.

Wenn man auf dunklen Stoffen malt, kann man nicht wie bei hellen einfach schwarze Konturen ziehen. Hier liegt der Trick darin, die Linien einfach freizulassen und so den Eindruck von Konturen zu erwecken. Dies benötigt etwas Übung, damit das Ganze auch überall gleichmäßig aussieht.

Drei Affen Shirt - Stoffe bemalen

Noch sieht die Hautfarbe fleckig und nicht schön aus. Also heißt es jetzt warten, bis sie trocken ist und dann ein zweites Mal darüber malen.

Drei Affen Shirt - Stoffe bemalen

Was so eine zweite Farbschicht nicht alles ausmachen kann! Jetzt wirken die Affen nicht mehr scheckig. Dazu kam noch das Violett bei Affe Nr. 2.

Drei Affen Shirt - Stoffe bemalen

Zu guter Letzt wird das Shirt noch gebügelt und ist dann bereit zum Anziehen 🙂

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up