Bilderstrecke: Die Entstehung des „Cool Lama“ Stoffbeutels

Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestaltenIn den Bilderstrecken möchte ich dir zeigen, wie ich bei meinen Arbeiten vorgehe, in welcher Reihenfolge ich die Arbeitsschritte vollziehe und wie so langsam das fertige Werk entsteht.

Die einzelnen Schritte kommentiere ich dabei so gut es geht, damit man sie nachvollziehen kann.

Beginnen möchte ich dabei mit einer kurzen Beschreibung des Projekts und einer Auflistung der benötigten Materialien.

Los geht`s.

Die Lama Tasche

Diese Tasche war mein erster größerer Versuch, Stoffe mithilfe von Schablonen zu gestalten. Die Schablone sowie die benutzten Stoffmalfarben und Textilsprühfarben habe ich freundlicherweise von Ideen mit Herz zur Verfügung gestellt bekommen. Noch einmal vielen Dank dafür! Da ich ja gerne mal Neues ausprobiere, durfte die Schablonentechnik natürlich nicht fehlen. Ich weiß, dass diese Methode für viele, die sich selbst für wenig kreativ halten gerne genutzt wird. Kleiner Tipp von mir: Probiert euch einfach auch mal mit anderen Techniken aus! Fehlende Kreativität wird nämlich gerne auch mit zu wenig Übung verwechselt. Also einfach fleißig üben, dann gelingen auch mit anderen Methoden tolle Ergebnisse.

Aber zurück zum Schablonieren. Wenn man Dinge ausprobiert und zum ersten Mal testet, dann gehen auch Sachen schief. Diese Tasche ist der allerbeste Beweis für diese These. Denn während die Vorderseite noch ziemlich gut geworden ist, hat die Rückseite so wirklich alles abbekommen, was nur danebengehen konnte. Meine Erfahrungen aus diesem Experiment? Textilmalfarben und Stupfpinsel eignen sich zum Arbeiten mit Schablonen prima – Sprühfarben eher gar nicht. Jedenfalls nicht, wenn ich sie benutze! 😂 Wer damit bessere Ergebnisse zustande bringt als ich, der darf sich gerne melden! Mit den Materialien von Ideen mit Herz war ich übrigens trotz der Missgeschicke – die hauptsächlich an mir lagen – ziemlich zufrieden. Lediglich die Sprühfarben sind nicht völlig tropffrei zu benutzen. Allerdings habe ich diese Probleme auch bei den Sprühflaschen anderer Hersteller schon gehabt. Scheint also eher ein grundlegendes Problem der Verpackung zu sein.

Schauen wir uns das Ganze nun einfach einmal an. Denn ich möchte dir meine Erkenntnisse aus misslungenen Experimenten natürlich nicht vorenthalten. Sie sorgen im Zweifel nur dafür, dass du es besser machen kannst. Viel Spaß beim Angucken und Lernen. 😉

Benötigte Materialien

Die einzelnen Arbeitsschritte in chronologischer Reihenfolge beginnen mit der Übertragung des Motivs und münden dann im Auftrag der unterschiedlichen Farbschichten.

Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Dieser Stoffbeutel ist mein Testobjekt. Wenn man mal grad keine Shirts oder Pullis mehr im Schrank hat, die einen neuen Anstrich vertragen können – und eine helle Farbe aufweisen, damit man die zu testenden Farben auch sieht – dann sind solche Taschen eine gute Idee. Zwar braucht kein Mensch dutzende von Stoffbeuteln, aber – Achtung Trick 17 – man kann die Dinger hinterher auch prima verschenken! Doppelter Nutzen sozusagen.
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Meine Materialien stammen bei diesem Projekt komplett von Ideen mit Herz, die mir ein total schönes Päckchen mit ganz vielen tollen Sachen geschickt hatten. 🥳 Angefragt hatte ich übrigens nur wegen der Textilstifte für den großen Textilmarkertest. 😉
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Für die Vorderseite hatte ich mich für die Schablone in Kombination mit den Stupfpinseln und den Stoffmalfarben entschieden. Davon versprach ich mir auf jeden Fall das beste Ergebnis. Ich weiß übrigens nicht, wann und warum Lamas und Alpakas zum Trend geworden sind – aber ich mag es!
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Zwischen die Stofflagen kommt wie immer mein dünnes Brett, damit keine Farbe auf die andere Seite durchdrückt. Und selbstverständlich ist auch dieser Stoff vorab einmal appretur- und weichspülerfrei gewaschen.
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Das Schablonieren: Bei dieser Technik wird die Schablone an die gewünschte Stelle gelegt und fixiert. Ich habe hier Malerkrepp verwendet. Es gibt spezielle Haftsprays, mit denen man die komplette Schablone auf den Stoff kleben kann. Das ist an sich eigentlich keine schlechte Idee und bei den Sprühfarben später wäre das auch sicherlich besser gewesen. Ob es die Dinge, die passiert sind, hätte verhindern können, wage ich aber zu bezweifeln. Meiner Meinung nach kann man aber gerade mit Stupfpinseln und einer nicht zu flüssigen Stoffmalfarbe auch gut ohne so ein Spray auskommen. Man muss halt langsam und ordentlich arbeiten.

Wichtig ist hierbei, dass der Stoff wirklich glatt und eben ausliegt. Im Zweifel kannst du vorher auf jeden Fall noch einmal bügeln. Bei mir kann man z.B. sehen, dass die prominente Falte von der Wäscheleine die Schablone ein Stück anhebt. Das ist natürlich etwas unvorteilhaft. An diesen Stellen muss man beim Stupfen dann gut festhalten und die Schablone etwas herunterdrücken. Die angesprochenen Haftsprays  helfen übrigens auch nicht gegen faltigen Stoff. Beim Schablonieren ist ein glatter Stoff einfach noch wichtiger als sonst.

Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Bevor es dann mit dem Schablonieren los geht, sollte man sich schon mal alle benötigten Materialien zurechtlegen.
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Die Stupfpinsel: Sie haben keine Borsten, sondern einen Kopf aus Schaumstoff. Das ermöglicht einen gleichmäßigen, aber auch flexiblen Farbauftrag. Die unterschiedlichen Größen scheinen auf den ersten Blick unnötig, sind aber durchaus praktisch. So konnte ich z.B. verschiedene Farben für das Schablonenmotiv verwenden.
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Ich beginne mit der Farbe „Fuchsia“. Bei den Farben handelt es sich um Metallic-Farben für helle und dunkle Stoffe. Wie dunkel der Stoff sein darf, habe ich nicht ausprobiert, aber hier auf dem Orange haben sie auf jeden Fall tadellos gedeckt – und das ohne großartiges rumhühnern mit mehreren Farbschichten. 👍🏻
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Ein bisschen Farbe auf den Stupfpinsel und es kann los gehen.
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Dank der kleinen Größe des Stupfpinsels kann ich hier tatsächlich einzelne Abschnitte der Schablone in unterschiedlichen Farben gestalten. Die Schablone liegt auch ziemlich gut auf dem Stoff an. Allerdings sollte man – wenn man nicht gerade so wie ich hier ein Foto macht – die Schablone noch mit der anderen Hand weiter herunter drücken.

Stupfpinsel erleichtern einem die Arbeit mit Schablonen ungemein. Man kann natürlich auch einen normalen Pinsel oder einen Stupfpinsel mit Borsten verwenden. Allerdings sollte man trotzdem die gleiche Technik verwenden. Der Stupfpinsel wird nämlich gänzlich anders geführt, als andere Pinsel. Man tupft damit die Farbe immer von oben auf den Stoff. Sie wird nicht verstrichen oder mit einer wischenden Bewegung auf den Stoff gebracht. Das hätte nur zur Folge, dass Farbe auch unter die Schablone gelangt. Und das will man ja tunlichst vermeiden. Denkbar wäre beim Schablonieren noch ein Farbroller zum Verteilen der Farbe. Damit wären dann aber wiederum keine unterschiedlichen Farbmuster möglich, so wie hier.

Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Das Innere der Ohren ist fertig. Ein bisschen Farbe bleibt immer im Stupfpinsel immer zurück. Er sollte nun gründlich ausgespült werden und anschließend trocknen. Die Deckkraft des Fuchsias auf dem Orange ist – wie zu erkennen – top.
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Weiter geht es mit dem Anthrazit. Welche Teile vom Lama wohl als nächste dran sind?
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Auflösung: Augen, Nase und Lippen.
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Für die Schrift habe ich das Maigrün verwendet. Ich muss zugeben, dass diese Technik es einem ziemlich schwer macht, das Ergebnis abzuschätzen. Da überall über die Schablone gemalt ist und ich außerdem nicht erkennen kann, ob irgendwo Farbe unter die Schablone gekommen ist, muss ich im Blindflug arbeiten. Eine interessante Erfahrung für mich!
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Sicherlich hätte ich das Lama auch einfarbig gestalten können. Doch so habe ich nicht nur alle mitgeschickten Farben einmal ausprobieren können, sondern werde hinterher auch hoffentlich ein interessanteres Ergebnis erhalten. Dazugekommen ist Silber.
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Die Hauptfarbe des Lamas wird jetzt das Gold. Auf dem Orange unterscheidet es sich relativ wenig vom Grün. Auf Weiß sieht das mit Sicherheit schon wieder anders aus. Ich bin immer gespannter auf das Endergebnis.
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Sehr praktisch, wenn der Stupfpinsel direkt in das Farbtiegelchen passt!
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Okay, überall ist Farbe. Ich kann mir gerade noch nicht vorstellen, dass das gleich ohne Schablone gut aussehen soll. Aber warten wir es ab.
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Die Schablone sollte übrigens abgezogen werden, solange die Farbe noch feucht ist. Ansonsten kann es passieren, dass sie antrocknet und beim Abziehen schlimmstenfalls Farbe oder Stoff abreißt oder selbst kaputt geht. Aber was da zum Vorscheinkommt, sieht tatsächlich ziemlich gut aus!
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Ich muss sagen – ich bin begeistert! Das Ergebnis sieht wirklich gut aus. Damit hätte ich so nicht gerechnet.
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
In der Nahaufnahme kann man erkennen, dass ich noch ein bisschen sauberer hätte arbeiten können. An ein paar Stellen ist etwas zu viel Farbe, während an anderen Stellen noch etwas Stoff durchscheint. Allerdings sind die Kanten wirklich schön scharf – nichts ist darunter gelaufen. Das Stupfen war erfolgreich und die Farbe war nicht zu flüssig.

Gutes Stichwort: Flüssige Farbe. Die Vorderseite ist also fertig und Farben, Pinsel und Schablone haben den Test bestanden. Vielleicht hätte ich erst mit der Rückseite anfangen sollen, um mit dem vollständigen Endergebnis etwas versöhnter zu sein. Stichwort: Das Positive zum Schluss und so…. Naja, hab ich nicht gemacht. Nach dem Trocknen war also die Rückseite dran. Mit Schablone und den Sprühfarben. Spoiler: Das wird ein Desaster! 😂 Was allerdings eben an der Konsistenz der Sprühfarben, der Eigenschaft des Stoffes, Flüssigkeiten aufzusaugen, und meiner Begeisterung für eben dieses zuzuordnen ist.

Wer hier schon eine Weile mitliest, kennt meine „Vorliebe“ für Farben und Techniken, die quasi ein Eigenleben haben und machen was sie wollen. 🥴 Ich bin eher Fan von Dingen, die man besser kontrollieren kann und die reproduzierbar das tun, was ich vorhatte. Am Ende finde ich, habe ich es noch ganz akzeptabel gerettet und wenn man es moderne Kunst nennt, komme ich auch damit klar. Außerdem hat die Tasche ja noch die Vorderseite, die man in der Öffentlichkeit nach außen tragen kann. Aber seht es euch einfach an.

Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Textilsprühfarben und Schablone: Freund oder Feind? Wir werden sehen….
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Wieder wird die Schablone – zwischendurch natürlich gereinigt – mit Malerkrepp befestigt. Ob hier das Fixierspray geholfen hätte? Wir werden es jetzt nie herausfinden…
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Wie empfohlen teste ich die Farbe einmal auf einem Küchenkrepp. Noch sieht das ja ganz gut aus. Mal sehen wie lange noch.^^
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Und schon vorbei…. Tipp: Arbeitest du mit Sprühfarben, decke ALLES neben der Schablone auch gut ab… Was passiert, wenn man das nicht macht, siehst du hier. Außerdem ist punktuelles Sprühen auch nicht so einfach.

Mein großes Problem war folgendes: Je dichter ich heranging, um wirklich nur das Auge einzufärben, desto gebündelter und kräftiger wurde der Strahl auch. Allerdings fehlte es trotzdem noch an – für mich zufriedenstellender – Deckkraft. Man kann am unteren Rand des Auges sehen, dass noch deutlich Orange durchschimmert. Und ich hatte tatsächlich nicht damit gerechnet, dass die Farbe so einen netten, feinen Sprühnebel produziert. Also auch unbedingt alte Klamotten anziehen. Ich hätte hier vielleicht nachhelfen können, indem ich neben der Umwelt auch die Teile der Schablone abgedeckt hätte, die kein Blau abbekommen sollten. Wäre bestimmt eine gute Idee gewesen. Hab ich aber nicht… 🥴

Da ich im Folgenden immer mehr Farbe an den Fingern hatte – ich erwähnte eingangs die Sprayflaschen-Problematik – habe ich dann keine weiteren Fotos des Prozesses mehr machen können. Erst nach dem letzten Spritzer Farbe war ich wieder in der Lage dazu…

Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Was soll ich sagen? Ich hatte es in etwa so erwartet. Trotzdem war ich doch etwas enttäuscht. Andere Leute bekommen mit Sprühfarben und Schablonen tolle Bilder hin. Ich scheinbar nicht. Unten kann man erkennen, dass die flüssige Farbe auch einfach unter der Schablone durchgelaufen ist – oder eben der Stoff sie aufgesaugt hat. Diffusion und so… Ich höre meinen ehemaligen Biolehrer irgendwo in meinem Kopf: „Das werdet ihr später im Leben noch brauchen“. Jetzt ist der Moment wohl gekommen… 😂
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Die „Sprühhand“ sieht übrigens so aus…
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Und wie man sehen kann, steht die Farbe richtiggehend in Pfützen auf der Schablone. So kann ich sie unmöglich abnehmen. Das würde ja alles runterlaufen und auf den Stoff tropfen. Dabei habe ich sogar darauf geachtet, nur noch wenige Male zu sprühen und nicht die ganze Flasche auf den Stoff zu leeren… Sprühfarben und ich, das wird in diesem Leben einfach nichts mehr…^^
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Zum Glück ist dank einer weisen Voraussicht Küchenpapier „für eventuelle Notfälle“ da. Das wäre dann wohl so einer…
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Dass die Farben jetzt beim Abtupfen noch stärker unter die Schablone laufen könnten, macht jetzt aus meiner Sicht auch nicht mehr viel aus. Das Lama sieht mit den dunklen Augen übrigens furchtbar gruselig aus, finde ich. Naja, dafür sind Experimente ja da.
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Schablone weg – schön geworden, oder? 😂 Hatte ich die innige Beziehung zwischen mir und den Sprühfarben schon erwähnt?

Gut, da hilft jetzt alles Beschweren nichts. Entweder versuche ich noch das Beste draus zu machen oder eben nicht. Also nehme ich noch einmal die Schablone zur Hand – nachdem die erste Schicht Farbe getrocknet ist – und zeichne die Konturen mit den Textilmarkern nach. So kann man wenigstens noch ein bisschen erahnen, was das verlaufenen Etwas dort sein soll. Und ich bin angetan, wie gut die Stifte doch decken. Man kann es sogar erkennen. Erster Versuch mit gelb.

Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Das „Cool Lama“ und die Augenpartie brauchten unbedingt noch ein paar Linien, um überhaupt erkannt zu werden. Hier der erste Versuch mit dem gelben Stift.  Die Augen gehen sogar, die Schrift könnte noch besser sein.
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Kannst du es nicht mehr wegmachen, dann mal‘ noch was dazu und sag, das gehöre so. Also mit den Textilstiften ein paar Muster hinzugefügt. Ja, es wird… ich weiß nicht, was es wird, aber es wird!
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Und dann gab es doch noch einen schwarzen Rand für die Schrift. Jetzt geht’s. Es ist halt definitiv moderne Kunst und in hundert Jahren werden Kunststudenten davor stehen und sich fragen: „Was wollte der Künstler und damit sagen?“ Und wenn ich könnte würde ich sagen: „Die Farbe ist halt explodiert…“ 🤷

Mein Fazit? Schablonieren ist super. Wenn man Stupfpinsel und Textilmalfarben hat. Hat man Sprühfarben, dann braucht man entweder noch Haftspray – wobei das gegen Diffusion auch nicht schützt fürchte ich – oder mehr Talent in dem Bereich als ich. Ich suche noch nach einer für mich akzeptablen Verwendung für diese Art Farbe. Ich sage Bescheid, wenn ich sie gefunden habe!

Ansonsten bin ich mit den Materialien auf jeden Fall sehr zufrieden. Hier gab es – außer persönlicher Differenzen – keinerlei Beanstandungen. Es hat Spaß gemacht – meistens 😂 – damit zu arbeiten.

Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Und hier noch einmal zum Abschluss die versöhnliche Vorderseite…
Schablonen-Technik "cool Lama" - Schablone - Ideen mit Herz - stoffe-bemalen.de - kreativ eigene Textilien gestalten
Und die … Rückseite. Ersetze (…) bitte durch ein Adjektiv deiner Wahl! 😂 Danke!

Letzte Aktualisierung am 24.07.2021 um 15:45 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Scroll Up