Bilderstrecke: Die Entstehung des „Hungaroring“ Shirts

Ferrari Hungaroring 2015 Vettel Sieg - Shirt selbstgemaltIn den Bilderstrecken möchte ich dir zeigen, wie ich bei meinen Arbeiten vorgehe, in welcher Reihenfolge ich die Arbeitsschritte vollziehe und wie so langsam das fertige Werk entsteht.

Die einzelnen Schritte kommentiere ich dabei so gut es geht, damit man sie nachvollziehen kann.

Beginnen möchte ich dabei mit einer kurzen Beschreibung des Projekts und einer Auflistung der benötigten Materialien.

Los geht`s.

Das Hungaroring Shirt

Nachdem ich für das Formel 1 Rennen im Jahr 2013 schon ein eigenes Shirt entworfen hatte, war es beinahe obligatorisch, das für unseren Besuch des Rennens 2015 am Hungaroring in Ungarn ebenfalls zu tun.

In diesem Jahr fuhr Sebastian Vettel erstmals für die Scuderia Ferrari. Also war auch hier die Grundlage des Motivs schnell gefunden: Streckenlayout + Rennwagen + Streckenname + Jahreszahl.

Solch selbst gestaltete Motive benötigen immer etwas Geschick in der Bildbearbeitung am Rechner, bis alles so aussieht, wie man es sich vorgestellt hat. Am Ende war ich aber sehr zufrieden mit der Ausgestaltung und das Malen konnte beginnen.

Dieses Shirt musste ich auch nur in einfacher Ausführung malen, weil wir diesmal nicht mit mehreren Leuten unterwegs waren.

Übrigens: Auch dieses Rennen konnte Vettel – obwohl es anfänglich gar nicht so gut aussah – für sich entscheiden. Es war sein erst zweiter Sieg im Ferrari. Das macht das Shirt natürlich zu etwas ganz Besonderem.

Benötigte Materialien
  • türkisfarbenes T-Shirt
  • Stoffmalfarben für helle und dunkle Stoffe
  • Kopierpapier
  • Vorlage, selbst gestaltet
  • Pinsel, Wasser, Brett, Mischpalette

Die einzelnen Arbeitsschritte in chronologischer Reihenfolge beginnen mit der Übertragung des Motivs und münden dann im Auftrag der unterschiedlichen Farbschichten.

Ferrari Hungaroring 2015 Vettel Sieg - Shirt selbstgemalt

Nach dem Übertragen des Motivs waren als erstes die unkomplizierteren Abschnitte – hier alle in Weiß – an der Reihe. Das Streckenlayout hebt sich in Weiß hier deutlich besser ab, als es das in Schwarz getan hätte. Das war der Grund für diese designtechnische Entscheidung.

Vor der Gestaltung des Rennwagens graute mir ehrlich gesagt am Anfang etwas. Wenn man den ersten Blick auf die übertragenen Linien macht, sind sie meist nur ein undurchsichtiger Wust an vagen Informationen.

Sie sind unübersichtlich, schienen keiner gescheiten Logik zu folgen und man kann sehr schnell den Überblick verlieren. Um mich in solchen Fällen nicht völlig zu verzetteln, beginne ich meist mit größeren Flächen oder mit den Teilen des Motivs, die in meinen Augen „einfacher“ sind.

Arbeitet man sich so Stück für Stück voran, bleiben immer weniger Teile des Puzzles übrig und das Motiv kann nach und nach entstehen.

Je filigraner ein solches Motiv ist, desto enger sollte man auch an der Vorlage arbeiten. Bei mir liegt das Bild immer neben dem Werkstück und wird ständig zurate gezogen.

Ist die Vorlage durch das Durchdrücken während des Übertragens mal nicht mehr so gut erkennbar, kann man sie sich auch einfach ein zweites Mal ausdrucken. Das kann vieles erleichtern.

Ferrari Hungaroring 2015 Vettel Sieg - Shirt selbstgemalt

Die Nase des Boliden konnte ich als eines der größeren Teile ausmachen, das ohne viel filigranen Schnickschnack auskommt. Außerdem die Lauffläche des linken Hinterrades. Auch hier ist wenig Gestaltungsspielraum möglich und die Fläche schön klar abgegrenzt.

Ferrari Hungaroring 2015 Vettel Sieg - Shirt selbstgemalt

Mit Rot geht es weiter. Die Spiegel, Teile der Air-box und der Seitenkästen – inklusive Werbung – kann ich als nächstes von der Gesamtheit des Autos extrahieren. Wo das Motiv noch mit uns hin will, kann man langsam erahnen.

Ferrari Hungaroring 2015 Vettel Sieg - Shirt selbstgemalt

Weiter mit Schwarz. Manchmal muss man zwischendurch auch die Farbe wechseln, um wie hier Kontraste und Flächenbegrenzungen hinzubekommen. Ansonsten wüsste ich irgendwann nicht mehr, was wo sein sollte. Also sind nun die Kamera auf der Air-box und die Vorderradaufhängungen dazugekommen.

Ferrari Hungaroring 2015 Vettel Sieg - Shirt selbstgemalt

Im nächsten Schritt gehe ich wieder auf Rot und mache mit dem Frontflügel weiter. Je weiter das Motiv jetzt voran schreitet, desto weniger Flächen gibt es, die ich nicht zuordnen kann. So entsteht langsam das fertige Bild.

Ferrari Hungaroring 2015 Vettel Sieg - Shirt selbstgemalt

Hier sind gleich mehrere Farben dazu gekommen: Weiß am Frontflügel, dem Reifen und an den Spiegeln und Schwarz ebenfalls am Frontflügel und großzügig am Heckflügel und dem linken Vorderreifen.

Ferrari Hungaroring 2015 Vettel Sieg - Shirt selbstgemalt

Jetzt geht es in großen Schritten weiter. Der rechte Vorderreifen wird schwarz und am Heckflügel hat sich viel getan. Der Schriftzug des Hauptsponsors in Rot und Weiß, sowie die Seitenteile in Rot sind fertig. Langsam sieht es aus, wie in Formel 1 Flitzer.

Ferrari Hungaroring 2015 Vettel Sieg - Shirt selbstgemalt

Details – manchmal sind es nur die Kleinigkeiten, die später den Unterschied machen. Na, wer hat es gefunden? Claro, bestimmt derjenige, der genau geschaut hat! 🙂

Ferrari Hungaroring 2015 Vettel Sieg - Shirt selbstgemalt

Langsam nähern wir uns einem „Finden Sie die 10 Unterschiede“ – Bild an. Schwarze Details am Frontflügel und am rechten Seitenkasten sind nun dazugekommen. Ich muss mich allerdings jetzt auch so kleinschrittig vorarbeiten, damit die Plastizität des Autos richtig zum Vorschein kommen kann. Nur wild drauflos pinseln wäre hier völlig kontraproduktiv.

Ferrari Hungaroring 2015 Vettel Sieg - Shirt selbstgemalt

Dieses Foto zeigt zwei Dinge sehr schön. Erstens: Was winzige Kleinigkeiten ausmachen können. Mit Weiß und Rot sind Werbeschriftzüge auf Air-box, Seitenkasten und am Heckflügel dazugekommen. Sie verleihen dem Auto den nötigen Charme. Zweitens: Auch ich tropfe mal mit der Farbe. Unter dem Frontflügel ist ein nasser Fleck zu erkennen, der entstand, als ich die Farbe entfernte.

Auch dem geübtesten Stoffmaler passiert es mal: Ungewollte Farbflecken.

Wenn man sie nicht übermalen oder in das Motiv integrieren kann, muss man schnell sein und sie vorsichtig auswaschen. Wie das am Besten geht, habe ich dir im Artikel S.O.S. – Hilfe, mein Shirt ist im Eimer beschrieben.

Ferrari Hungaroring 2015 Vettel Sieg - Shirt selbstgemalt

Jetzt ist Gelb dazugekommen. Am Frontflügel und an der Seite sind die Grundierungen für die Logos entstanden.

Ferrari Hungaroring 2015 Vettel Sieg - Shirt selbstgemalt

Hm, ja. Also man kann erahnen, dass das da an der Seite ein Pferdchen sein soll. Wie sagt man? Das ist künstlerische Freiheit, oder so ähnlich. 🙂

Ferrari Hungaroring 2015 Vettel Sieg - Shirt selbstgemalt

Auf den Vettel Helm bin ich ehrlich gesagt ein bisschen stolz. Mit den besonders filigranen Details ist er wirklich gut geworden.

Ferrari Hungaroring 2015 Vettel Sieg - Shirt selbstgemalt

Fast fertig! Der Schatten unter dem Auto ist fertig. Man kann jetzt sagen: Es sieht aus, wie ein Formel 1 Auto!

Ferrari Hungaroring 2015 Vettel Sieg - Shirt selbstgemalt

Und das letzte Finish: Winzige weiße Konturen am Frontflügel und ein Nachmalen der weißen Schrift runden das Bild ab. Hungaroring, wir kommen!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up